Die Rolle des Aktivismus in der Gesellschaft

Von Lejla Zjakic

Aktivisten machen unsere Welt besser, sicherer und fortschrittlicher. Sie sind diejenigen, die die Fehler korrigieren und die Geschichte ändern, während sie gleichzeitig sicherstellen, dass die gemachten Fehler nie wieder wiederholt werden. In Ländern, die mit Krieg assoziiert werden, sind wirtschaftlicher Zusammenbruch, niedrige Standards und Ungleichheit zwischen den Geschlechtern die Normen, und deshalb sind Aktivisten am dringendsten erforderlich. Eines dieser Länder ist mein Heimatland Bosnien-Herzegowina, das in der Zeit von 1992 bis 1995 einen langen und schwierigen Krieg geführt hat. Aufgrund dieses Konflikts entstanden extremer Nationalismus und Hass zwischen ethnischen Gruppen, Korruption im politischen System, der Zusammenbruch der Wirtschaftslage und die Unmöglichkeit der Wahrung der Menschenrechte. Aus diesen Gründen ist Aktivismus und die Investition von Engagement der Menschen in der Gesellschaft ein Schlüsselfaktor für die Verbesserung der Situation. Obwohl der Aktivismus in Bosnien und Herzegowina nicht auf hohem Niveau ist, gibt es wichtige Aktivisten und ihre Organisationen, die es zu erwähnen gilt, wie zum Beispiel den Verein “Vergessene Kinder des Krieges”, der für die Rechte von Kindern kämpft, deren Mütter im Krieg vergewaltigt wurden. Diese Assoziation wird das Thema dieses Aufsatzes sein, in dem ich darlegen werde, dass Aktivismus ein zentraler Bestandteil jeder gesunden Gesellschaft ist und die Macht hat, die Gemeinschaft durch Einflussnahme auf Menschen und Änderung von Gesetzen im System zu verändern. Ich werde zuerst über die relevante Geschichte von Bosnien und Herzegowina und die Entstehung des Vereins sprechen, zweitens über das Aktivismuspotential und seine Rolle, und zuletzt über die Herausforderungen, denen sich die Aktivisten gegenübersehen. Im Aufsatz zitiere ich die Worte der von mir interviewten Präsidentin des Vereins und stelle die in unseren Seminaren erwähnten Argumente, die Worte von Annika Reich und den Fall Hambacher Forst vor.

Während des Krieges in Bosnien und Herzegowina, der zwischen den ethnischen Gruppen der Bosniaken, der bosnischen Serben und der bosnischen Kroaten, der Serben und Kroaten stattfand, wurde Vergewaltigung als Waffe zur Folter und ethnischen Säuberung von bosnischen Frauen durch bosnische Serben eingesetzt. Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien hat erklärt, dass “systematische Vergewaltigung” und “sexuelle Sklaverei” während des Krieges ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen. 1  Die Zahl der Opfer von systematischer Vergewaltigungen liegt zwischen 35.000 und 50. 000, die genaue Zahl ist nicht bekannt, da täglich ein weiteres Opfer identifiziert wird.

“Wir sind keine Kinder der Liebe, sondern des Hasses”2

Sogar 24 Jahre nach Kriegsende sind die Kriegskinder, inzwischen Erwachsene, in ihrem Leben in Schwierigkeiten geraten und von der Gesellschaft oftmals unbekannt. Deshalb wurde die Vereinigung “Vergessene Kinder des Krieges” gegründet, im Jahr 2015, – eine unparteiische, nichtstaatliche und gemeinnützige Organisation, die auf dem Territorium von Bosnien und Herzegowina tätig ist und sich zum Ziel gesetzt hat, die Rechte von Kriegskindern, die infolge des Krieges geboren wurden, zu wahren, um über ihre Geschichten zu sprechen und relevante Gesetze zu ändern. Im bosnisch-herzegowinischen Kontext umfasst diese Kategorie Kinder, deren Väter Teil einer der folgenden Gruppen waren: a) Soldaten der gegnerischen Armee – andere ethnonationale Gruppen in Bezug auf die Gruppe, denen die Mutter angehörte; b) Angehörige der stationären / friedenserhaltenden Kräfte (UNPROFOR, IFOR, SFOR usw.); oder c) Angestellte ausländischer humanitärer Missionen und einheimische Frauenmütter. Sie wachsen bei einer alleinerziehenden Mutter auf oder werden adoptiert. Die Präsidentin des Vereins, die in diesem Aufsatz anonym bleibt, ist mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater aufgewachsen. Sie hat nie ihren leiblichen Vater getroffen. Aufgrund ihrer lebenslangen Erfahrung, die oft mit Schwierigkeiten verbunden war, entschied sie sich, diesen Verein zu gründen, um Kriegskindern die Möglichkeit zu geben, für ihre Rechte zu kämpfen. Über die Ziele dieser Vereinigung sagt sie folgendes:

“Die wichtigsten Ziele sind: die Einführung eines nichtexistierenden Gesetzes über Kinder, die infolge des Krieges geboren wurden, die Angleichung der Rechte der Überlebenden in der Föderation von Bosnien und Herzegowina, der Republik Srpska und dem Bezirk Brčko. Dann Änderungen der Gesetze, die großen Wert auf die patriarchalische Norm legen, zum Beispiel das Gesetz über Registerbücher in der FB&H und der RS, Primat wird im Namen des Vaters gestellt, und wir arbeiten jetzt an einer Änderung, bei der jeder Einzelne und jedes Individuum das Recht hat, zu wählen, welche Eltern in ihre Dokumente schreiben.”

Durch die Umsetzung dieser Ziele würden die Kriegskinder von Bosnien und Herzegowina ein Leben wie alle anderen Kinder führen und ihre Rechte würden wahrgenommen sein- alles wegen engagierten Aktivisten. Darüber hinaus organisieren sie auch künstlerische Veranstaltungen wie Theaterstücke und Ausstellungen, um ihre Botschaft an das Publikum zu übermitteln.

Im Allgemeinen ist die Rolle des Aktivismus in der Gesellschaft von enormer Bedeutung. Ein Beispiel ist das Projekt “Weiter Schreiben“, das die deutsche Schriftstellerin und Aktivistin Annika Reich 2017 initiiert hat. Das Projekt sollte es nach Deutschland geflüchteten Schriftstellern ermöglichen, ihre literarischen Werke weiter zu schreiben. Während unseres Seminars The German Public Sphere erklärte sie, dass dieses Projekt für Schriftsteller von enormer Bedeutung ist, da das Schreiben ihr Beruf und ihr gesamtes Leben ist. Wenn Geflüchtete nach Deutschland kommen, stoßen sie auf Probleme aufgrund von Sprachbarrieren, die die Veröffentlichung ihrer Werke unmöglich machen. Dieses Projekt ermöglicht es ihnen, weiter zu schreiben. Ein weiteres Beispiel ist der Fall Hambacher Forst, in dem Aktivisten seit fast 10 Jahren in Holzhäusern leben, um den Wald zu retten, der aufgrund der Waldrodung seit den 1980er Jahren in Gefahr ist. Aktivisten machten diesen Wald durch ihren Aufenthalt zum Symbol des Umweltschutzes und erlangten internationale Medienaufmerksamkeit. Sie sind wichtig für unsere Gesellschaft, weil sie sich den regierenden Parteien widersetzen, und dadurch für die Rechte der Menschen kämpfen.

In Bezug auf das konkrete Potenzial der “Vergessene Kinder des Krieges” in der Gesellschaft von Bosnien und Herzegowina, denke ich, dass der Verein ein wichtiger Schritt für die Wiederherstellung der Gesellschaft nach dem Krieg und die Förderung der antinationalistischen Ideologie ist. Die Verbandspräsidentin sagt:

“Wir haben großes Potenzial. Veränderungen sind zu sehen, weil die Gesellschaft nach 25 Jahren Krieg schockiert ist, erst jetzt davon zu hören. Die Leute waren einfach schockiert, als sie von meiner Geschichte hörten. Natürlich kommen die Reaktionen an, sie sind positiv, aber sie sind noch nicht stark genug und sicher um anderen Kinder zusammen mit ihren Müttern die Gelegenheit geben in die Öffentlichkeit treten. Aber wir müssen daran arbeiten.“

Ich denke, dass diese Vereinigung ein enormes Potenzial hat um eine neue Wahrnehmung des Konflikts zu bieten, der aufgetreten ist, weil es den Kriegskindern ermöglicht, ihre Stimme zu erheben. Es ist wichtig, wie sie sich fühlen und wie sie den Konflikt sehen, denn sie sind in gewisser Weise das Ergebnis des Konflikts. Sie sollten die gleichen Rechte haben wie Kinder von Kriegsveteranen und Kriegsinvaliden. Dies ist eine ideale Plattform, die Solidarität, Respekt und Liebe stärkt und der Gesellschaft die Chance gibt, voranzukommen, und über den Konflikt auf eine gesunde Weisse zu sprechen – was im B&H selten getan wird.

Aktivist zu sein bedeutet auch, auf Schwierigkeiten und Herausforderungen zu stoßen, und daher erfordert Aktivismus Arbeit, Anstrengung und Kraft. Annika Reich erklärte uns, dass der finanzielle Aspekt ihrer Projekte immer schwierig ist. Da die Organisation gemeinnützig ist und keine Unterstützung von der Stadt Berlin hat, muss sie täglich E-Mails an Spender und Stiftungen senden, in der Hoffnung, dass jemand darauf reagiert. Manchmal wird eine “sehr, sehr, sehr reiche Frau” benötigt, die das Projekt mitfinanziert – – so erlebte es Annika Reich, als in einem Moment finanzieller Schwierigkeiten, die das Projekt zum Scheitern gebracht hätte, eine unbekannte Gönnerin wie aus dem Nichts erschien.  Das Problem kann neben dem finanziellen Aspekt auch die Gewalt gegen Aktivisten sein, was die Aktivisten im Hambacher Forst erleben. Polizisten sind oft gewalttätig ihnen gegenüber und sprühen Pfefferspray in ihren Augen. Sie bringen die Aktivisten auch aus dem Wald und zerstören ihre Holzhäuser. Die Konfrontation mit dem Staat kann sehr gefährlich sein, und deshalb tun Aktivisten oft alles nach den Regeln des Staates, um ihre Botschaft zum Ausdruck zu bringen, zum Beispiel: durch friedliche Proteste, Petitionen und öffentliche Reden. Wenn sie jedoch ihre Regeln nicht einhalten, kann dies zu Problemen führen.

Wenn es um Aktivismus in Bosnien und Herzegowina geht, werden Aktivisten nicht vom Staat und oft auch von der Gesellschaft nicht unterstützt. Ein Beispiel ist der LGBT-Verein, der im September 2019 seine erste Pride-Parade haben wird. Da die Gesellschaft in meinem Land sehr konservativ ist, ist diese Idee nicht gut aufgenommen worden und die Mitglieder der LGBT-Gemeinschaft erhalten jeden Tag Drohungen von der Politik und der Gesellschaft. Die Präsidentin der “Vergessenen Kinder des Krieges“ sagt folgendes über die Probleme mit Aktivismus:

“Es gibt viele Schwierigkeiten, aber die größte ist, dass die staatlichen Institutionen nicht bereit sind, zusammenzuarbeiten, vor allem wenn es das Klima ihrer Führung ändert. Es ist sehr schwierig einen antinationalen Kampf zu führen, weil B&H auf jeden Fall von der Regierungspartei auf drei Seiten aufgeteilt ist, und wir wollen mit allen drei Seiten arbeiten, und das ist einfach schwierig. Unser Verein hat ein hohes Potential diese Geschichte mit allen Parteien zu bauen, aber wir dürfen nicht zu optimistisch sein.“

Aufgrund des getrenntes Staates und des präsenten Nationalismus ist es immer noch schwierig, über Krieg und solche schwierigen Themen zu sprechen. Meiner Meinung nach ist dies jedoch der Start für ein Gespräch über dieses Thema, über das nicht genug gesprochen wird. Denn es sind schmerzhafte Erfahrungen, mit denen sich viele Frauen identifizieren können. Und weil sie die Kinder unseres Landes sind.

Ein weiteres Problem, dem sich die Aktivisten gegenübersehen, ist die Art und Weise, wie sie ihre Botschaft übermitteln und welche Verantwortung sie tragen. Ich fragte die Präsidentin, wie schwierig es ist, als Einzelperson oder als Verein Gedanken und Ideologien zu vermitteln. Sie sagte Folgendes:

“Es ist sehr schwierig. Jedes Mal, wenn ich mit der Öffentlichkeit spreche, spreche ich über eine große Anzahl von Menschen, und leider kenne ich diese Menschen nicht. Jedes Wort wurde gründlich abgewogen, da ich leider nicht mit allen sprechen und sehen konnte, was sie zu sagen haben. Jede meiner Reden hat eine menschliche Grundlage und spricht von allgemeinen Dingen wie der Unsichtbarkeit von Kindern, Diskriminierung, Stigmatisierung und Rechtlosigkeit. Es ist schwierig, mit der Gesellschaft zu sprechen, weil die Gesellschaft immer noch national geprägt ist, und ich beobachte immer, dass alle gleichermaßen vertreten sind, weil es das einzig Richtige im Kontext von Kindern ist, die aufgrund von Krieg und Ehefrauen von Überlebenden geboren wurden.“

Aktivist zu sein, bedeutet, wie man sieht, eine große Verantwortung. Wenn die Nachricht nicht angemessen übertragen wird, kann dies zu Missverständnissen und Negativität führen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Aktivismus ein wesentlicher Bestandteil jeder gesunden Gesellschaft ist, und ohne ihn gäbe es keinen Fortschritt. Aktivisten sind Menschen, die für die Rechte der Gesellschaft kämpfen und die Fehler des Staates korrigieren. Am Beispiel des Vereins “Vergessene Kinder des Krieges” sehen wir, wie Aktivismus die Gesellschaft in einem politisch korrupten Staat verändert. Es gibt den Menschen die Möglichkeit, ihre Geschichte mitzuteilen und das Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. Sie kämpfen auch darum, das Gesetz zu ändern. Aktivismus hilft den Geflüchteten am Beispiel des Projekts “Weiter schreiben”, ihre Arbeit fortzusetzen. Aktivisten im Hambacher Forst setzen sich für die Umwelt ein und leben in dem Wald. Dies sind nur einige Beispiele für die Rolle des Aktivismus in der Gesellschaft. Die Schwierigkeiten, mit denen sie konfrontiert sind, sind natürlich zahlreich, finanziell, Sicherheit und Verantwortung tragen, wenn es darum geht, Botschaften an die Gesellschaft zu übermitteln. Aber Aktivisten finden immer Wege, um diese Probleme zu überwinden und unsere Gesellschaft zu verbessern.

  1.  “Landmark Cases.” Landmark Cases | International Criminal Tribunal for the Former Yugoslavia, www.icty.org/en/features/crimes-sexual-violence/landmark-cases.
  2.  Nuriev, Luke. “Re: Leben in Würde – Ajnas Ringen Für Bosniens ‘Kinder Der Schande’ Doku (2018).” YouTube, YouTube, 2 Dec. 2018, www.youtube.com/watch?v=g2PEV9NmJFk&t=27s 
Posts created 21

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top