Greta und „Fridays for Future“

Von Nikita Moutsopoulou

Für unser Abschlussprojekt haben wir das Thema Klimawandel gewählt. Sarah und Lejla sind zu einer „Fridays for Future“ Demonstration gegangen und haben mit unterschiedlichen Leuten darüber geredet. Für meinen Teil des Projekts habe ich der Ted-Talk von Greta Thunberg angeschaut und ein paar Fragen dazu gestellt.

Greta ist eine schwedische Aktivistin, die nur sechzehn Jahre alt ist. Sie ist autistisch und hat auch OCD. Letztes Jahr hat sie entschieden, nicht zur Schule zu gehen. Ihre Gründe? “Warum sollen wir für die Zukunft studieren, wenn wir keine Zukunft haben?” Also wurde sie die Begründerin von „Fridays for Future“. „Fridays for Future“ ist ein globales Phänomenon. Studenten in der ganzen Welt gehen freitags nicht zur Schule, um für den Klimaschutz zu streiken. Greta hat im Europäischen Parlament und vor den Vereinte Nationen gesprochen. Sie bat die Politikern etwas zu machen, um den Klimawandel zu stoppen. Sie sprach über die ernsten Probleme die jeden Tag dadurch entstehen. Es ist sehr bekannt das sie sagt „Wir brauchen keine Hoffnung. Wir brauchen Aktion.“

Im Unterricht habe ich ein paar Fragen an die anderen Studenten gestellt über Gretas Ted-Talk. Alle dachten, dass Greta sehr inspirierend ist, und dass was sie gerade macht sehr wichtig ist. Viele Leute sagen, dass Gretas Methode extrem ist und dass sie und andere Studenten in der Schule bleiben sollten, um mehr zu lernen, um die Probleme beim Klimaschutz zu lösen. Wir haben diese Meinung diskutiert, und wir haben gesagt, dass die Wissenschaft bereits alle Lösungen hat. Wir wissen, was wir tun sollen, um den Klimaschutz zu verbessern. Aber die Leute, die die größte Macht haben, wollen nichts machen, weil sie dann weniger Geld verdienen werden. Ich hatte auch die Frage, ob es eigentlich wichtig ist, weniger Wasser zu benutzen, oder wiederverwendbare Taschen zu benutzen, wenn wir einkaufen gehen. Viele Leute dachten, dass diese kleine Geste einen großen Unterschied machen könnte, aber im Gegenteil dazu dachten viele menschen, dass diese Gesten total sinnlos sind, weil die größten Probleme systemisch sind.

Posts created 22

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top